Soziale Beratung

Die „Haltestelle“ im Mehrgenerationenhaus ist ein niedrigschwellig ansetzendes Angebot für sozial benachteiligte Menschen mit multiblen Problemlagen der Altersgruppe >18. Sie ist erste Anlaufstelle für mehrstufige psychosoziale Hilfen, wie Beratung, entlastende Betreuung, aktivierende Betreuung, Begleitung, Vermittlung in andere Angebote und sonstge Hilfen.

Bei Problemen wie Mietschulden, Mahnungen, drohende Kündigung der Wohnung oder Räumungsklage, Suche nach angemessenen Wohnraum, Teilhabe am Leben in der Gemeinschaft, Bewältigung von familiären Ausnahmesituationen, Geltendmachung von Ansprüchen auf soziale Leistungem sowie bei der mentalen Bewältigung von drohender oder eingetretenen Arbeitslosigkeit, von Problemen mit Berufsausbildung und eingliedrungsförderneder Fortbildung, soll eine komplexe trägerneutrale Hilfestellung ermöglicht werden.

Ansprechpartner:

Cerstin Bernau, Tel.: 0163 8921707
Harald Jäger, Tel.: 03362 7000513

Mehrgenerationenhaus
Fichtenauer Weg 53
15537 Erkner