Leuchtende Kinderaugen in einer tollen Atmosphäre

Leuchtende Kinderaugen in einer tollen Atmosphäre

Die Tafel Erkner hat, am 14.12.2017, zu ihrer traditionellen Weihnachtsfeier, in den Fichtenauer Weg 44, eingeladen. Gemeinsam erlebten die Kundinnen und Kunden der Tafel , ihre Familien, geflüchtete Menschen und Bewohner der Obdachlosenunterkunft Erkner, einen besinnlichen Nachmittag, im weihnachtlich geschmückten Saal des Mehrgenerationenhauses, der mit Herz und viel Freude von den Mitarbeitern vorbereitet wurde. Es funkelte und glitzerte im ganzen Saal und alle Gäste bewunderten den wunderschön geschmückten Weihnachtsbaum.

Strahlende Kinder saßen, gemeinsam mit ihren Eltern an den liebevoll eingedeckten Tischen und warteten voller Vorfreude auf den Weihnachtsmann. Während es Kaffee für die Großen, Kakao für die kleinen Gäste und weihnachtliches Gebäck gab, wurde gemeinsam gesungen und gelacht.

Und dann war es endlich soweit. Mit lautem Getöse und einem riesigem Sack voller Geschenke betrat der Weihnachtsmann den Saal. Überall sah man leuchtende Kinderaugen, die es kaum abwarten konnten ihr Weihnachtsgeschenk von ihm zu erhalten, die sie, am 29.11.2017, in der Weihnachtsbäckerei der Tafel Erkner, auf einer der Weihnachtswunschbaumkugeln, des real SB Warenhaus in Gosen, malen oder schreiben durften.

20 Wunschbaumkugeln wurden der Tafel Erkner in diesem Jahr, vom real SB Warenhaus, zur Verfügung gestellt. „Wir freuen uns sehr, dass wir auch in diesem Jahr an dieser wunderbare Spendenaktion des Marktes teilhaben durften. Es war eine Freude den Kindern und Jugendlichen dabei zuzuschauen, wie sie mit Begeisterung und Vorfreude die Wunschbaumkugeln bemalt und verziert haben.“ sagt Siegfried Unger, Vorstand der GefAS.

Um einen Wunsch zu erfüllen konnte man einfach eine bemalte Karte vom Weihnachtsbaum, vor dem real Markt abnehmen  und einem Kind einen Wunsch erfüllen. Das gekaufte Geschenk wurde am Serviceschalter von den Mitarbeiter/innen des Marktes entgegengenommen und mit viel Liebe verpackt.Begeistert war Siegfried Unger aber auch , das die Mitarbeiter/innen der GefAS, ohne zu zögern, die noch offenen Wunschbaumkugeln von insgesamt 10 Kindern und Jugendlichen an sich nahmen und ihre Wünsche erfüllten. Ihnen gilt ebenso ein großer Dank.

Es war eine riesen Freude den Kindern beim Auspacken der Geschenke zuzuschauen. Sie lachten und strahlten über das ganze Gesicht. Nachdenklich wurden alle Gäste, als der Vorstand der GefAS selbst sehr gerührt und beeindruckt bekannt gab, dass es der GefAS gelungen ist einen 78 jährigen Mann, der bereits 10 Jahre in der Obdachlosenunterkunft gelebt hat und durch die GefAS betreut wurde, ein zu Hause außerhalb der Obdachlosenunterkunft zu schaffen. „Man darf nie aufgeben, wenn man etwas erreichen will.“ sagt Siegfried Unger.

Die GefAS dankt allen Spendern und Sponsoren, die auch in diesem Jahr dazu beigetragen haben, das alle Gästen einen unvergesslichen Nachmittag in einer tollen Atmosphäre erleben konnten. Gleichzeitig wünscht GefAS allen Spendern und Sponsoren wünscht ihnen eine besinnliche Weihnachtszeit und einen guten Start in das Jahr 2018.

 

 

 

 

Leuchtende Kinderaugen in einer tollen Atmosphäre