Projekt: „Natur kennt keine Grenzen“

Projekt: „Natur kennt keine Grenzen“

Zeitungsartikel im Blickpunkt- Brandenburg 28.10.2016

Das Projekt „Natur kennt keine Grenzen“ wurde am 05.09.2017, nach einem Jahr Arbeit, erfolgreich abgeschlossen. Bei dem Projekt sollten Flüchtlinge und ihre Familien für die Natur und den Umweltschutz sensibilisiert werden.

Folgende Ziele wurden dabei umgesetzt:

  • Gemüse- und Kräutergarten angelegt, sowie gepflegt und geerntet
  • Lehrfahrt in das Naturschutzgebiet Groß Schauen und Besuch des Hauses für Umwelt und Natur in Berlin Köpenick
  • mehrere thematisch aufgebaute Workshops z.B. zu den Themen „Müllvermeidung, Mülltrennung und – entsorgung“, „Kräuter und Gemüse in Deutschland“ uvm.

Der Abschlussbericht wird demnächst hier veröffentlicht.

Gefördert durch 

 

Projekt: „Natur kennt keine Grenzen“